Politische Einstellungen und politisches Verhalten im vereinten Deutschland

 

Hinweis: Das Seminar im Projektmodul angeboten. Die zugehörige Übung für Teilnehmer, die eine Projektarbeit anfertigen möchten, findet im Sommersemester statt.

Ziele und Inhalte

  • Überblick über die Ansätze zur Entwicklung der Politischen Kultur im vereinten Deutschland
  • Kenntnis von Datenquellen und Analyseansätzen
  • Überblick über wichtige empirische Befunde

Ihre Pflichten

  • Für alle: Regelmäßige Teilnahme, Mitarbeit im Seminar
  • ‘Modulleistung’, ‘Schein’:
    • Hausarbeit mit Bezug auf eine klare Fragestellung
    • Entsprechend den üblichen Vorgaben (politik.uni-mainz.de)
    • Abgabefrist entsprechend Institutsrichtlinie
  • Von Woche zu Woche sind Texte vorzubereiten. Ohne Vorbereitung ist eine Teilnahme weder sinnvoll noch möglich.
  • Plagiate sind ein schwerwiegender Verstoß gegen die Regeln guter wissenschaftlicher Praxis. Plagiierte Arbeiten werden mit „ungenügend“ bewertet und an den Studiendekan/Prüfungsausschuß weitergeleitet

Themen

Termin

Thema

Literatur

23.10.

Einführung und Überblick (Print)

30.10.

Was sind und wie modelliert man Einstellungen? (Print)

06.11.

Politisches Vertrauen & Sozialisation

Campbell (2012),Schnaudt (2013)

13.11.

Erwartungen an den Staat I

Arzheimer (2012)

20.11.

Erwartungen an den Staat II: Panel und Experiment

Alesina und Fuchs-Schünndeln (2007), Brosig-Koch u. a. (2011)

27.11.

Bewertung von Frauenerwerbstätigkeit

Lee, Alwin und Tufiş (2007)

04.12.

Parteiidentifikation

Dassonneville, Hooghe und Vanhoutte (2012)

11.12.

Was bedeuten Links und Rechts?

Neundorf (2009)

18.12.

Arbeitslosigkeit und rechte Gewalt

Falk, Kuhn und Zweimüller (2011)

08.01.

Politische Partizipation I: Sozialistische Einstellungen als Partizpationsbremse?

Campbell (2011)

15.01.

Politische Partizipation II: Wahlverhalten in Ost-West-Perspektive

Arzheimer und Falter (2013)

22.01.

Studentische Präsentationen: Parteiidentifikation (Belok & Röckl)

29.01.

Studentische Präsentationen

05.02.

Studentische Präsentationen

Wichtige Zeitschriften (Auswahl)

  • European Journal of Political Research
  • German Politics
  • Party Politics
  • Politische Vierteljahresschrift
  • West European Politics
  • Zeitschrift für Parlamentsfragen

Literatur

Grundlagen

Falter, Jürgen W., Oscar W. Gabriel und Hans Rattinger, Hrsg. (2000). Wirklich ein Volk? Die politischen Orientierungen von Ost- und Westdeutschen im Vergleich. Opladen: Leske und Budrich.

Gabriel, Oscar W., Jürgen W. Falter und Hans Rattinger, Hrsg. (2005). Wächst zusammen, was zusammen gehört? Baden-Baden: Nomos.

Rattinger, Hans, Oscar W. Gabriel und Jürgen W. Falter, Hrsg. (2007). Der gesamtdeutsche Wähler. Stabilität und Wandel des Wählerverhaltens im wiedervereinigten Deutschland. Baden-Baden: Nomos.

Schoen, Harald, Hans Rattinger und Oscar W. Gabriel, Hrsg. (2009). Vom Interview zur Analyse. Methodische Aspekte der Einstellungs- und Wahlforschung. Baden-Baden: Nomos.

Pflichtlektüre

Alesina, Alberto und Nicola Fuchs-Schünndeln (2007). “Goodbye Lenin (or Not?). The Effect of Communism on People”. In: American Economic Review 97.4, S. 1507–1528. doi: 10.1257/aer.97. 4.1507.

Arzheimer, Kai (2012). “Twenty Years After: Sozial- und wirtschaftspolitische Einstellungen von Ost- und Westdeutschen im Vergleich”. In: Zivile Bürgergesellschaft und Demokratie: Aktuelle Ergebnisse der empirischen Politikforschung. Festschrift für Oscar Gabriel zum 65. Geburtstag. Wiesbaden: VS, S. 299–336. doi: 10.1007/978-3-658-00875-8_16.

Arzheimer, Kai und Jürgen W. Falter (2013). “Versöhnen statt spalten? Das Ergebnis der Bundestagswahl 2009 und die Rolle der PDS/Linkspartei in Ost-West-Perspektive”. In: Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2009. Hrsg. von Bernhard Weßels, Oscar W. Gabriel und Harald Schoen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 118–150. doi: 10.1007/978-3-658-01328- 8_6.

Brosig-Koch, Jeannette u. a. (2011). “Still different after all these years. Solidarity behavior in East and West Germany”. In: Journal of Public Economics 95.11–12, S. 1373–1376. doi: 10.1016/j.jpubeco. 2011.06.002.

Campbell, Ross (2011). “Socialist Values and Political Participation in Germany: A Barrier to Inner Unity?” In: West European Politics 34.2, S. 362–383. doi: 10.1080/01402382.2011.546580.

— (2012). “Values, Trust and Democracy in Germany. Still in search of ’inner unity’?” In: European Journal of Political Research 51.5, S. 646–670. doi: 10.1111/j.1475-6765.2011.02051.x.

Dassonneville, Ruth, Marc Hooghe und Bram Vanhoutte (2012). “Age, Period and Cohort Effects in the Decline of Party Identification in Germany: An Analysis of a Two Decade Panel Study in Germany (1992-2009)”. In: German Politics 2, S. 209–227.

Falk, Armin, Andreas Kuhn und Josef Zweimüller (2011). “Unemployment and Right-wing Extremist Crime*”. In: Scandinavian Journal of Economics 113.2, S. 260–285. doi: 10.1111/j.1467-9442. 2011.01648.x.

Lee, Kristen S., Duane F. Alwin und Paula A. Tufiş (2007). “Beliefs about Women’s Labour in the Reunified Germany, 1991-2004”. In: European Sociological Review 23.4, S. 487–503. doi: 10.1093/ esr/jcm015.

Neundorf, Anja (2009). “Growing up on Different Sides of the Wall–A Quasi-Experimental Test: Applying the Left–Right Dimension to the German Mass Public”. In: German Politics 18.2, S. 201–225. doi: 10. 1080/09644000902870834.

Schnaudt, Christian (2013). “In search of reliable results: Socialist values and political trust in unified Germany A comment on Campbell’s analyses and conclusions”. In: European Journal of Political Research 52.3, S. 419–430. doi: 10.1111/1475-6765.12010.

Sorry, the comment form is closed at this time.